Teile diesen Beitrag!

Die Rangliste der reichsten Menschen der Welt scheint an der Spitze zwar seit Jahren relativ konstant fortzubestehen, allerdings kommt es auch bei den Superreichen rund um die Welt mitunter zu gewaltigen Zuwächsen und Verlusten ihrer Vermögenswerte innerhalb kürzester Zeit. Das liegt nicht zuletzt an einer stark auf Aktienbesitz und Firmenanteile ausgerichteten Investmenttätigkeit. Mit gewissen Einschränkungen können die Anlagestrategien der Superreichen in wirtschaftlich volatilen Zeiten auch für Privatpersonen als Vorlage für das eigene Investment dienen.

Gedanken vor der Festlegung auf eine Strategie zur Geldanlage

So mancher CEO eines Weltkonzerns verdient im Jahr Millionenbeträge, hinzu kommen die Gewinne aus Aktienbeteiligungen an Unternehmen. So können es sich Menschen aus der Gruppe der Superreichen durchaus “leisten”, gewisse Risiken beim Investieren einzugehen. Schließlich wären sie in der Regel nicht gleich komplett mittellos, wenn es zu einem Absturz einer Aktie kommen sollte. Allerdings hat es durchaus schon Fälle von Superreichen gegeben, bei denen tatsächlich fast das gesamte Vermögen durch Spekulation am Aktienmarkt in den Sand gesetzt wurde. Damit dies gar nicht erst geschehen kann, sollte stets auf das richtige Maß bei der Streuung der Anlage von Vermögenswerten an den Finanzmärkten geachtet werden.

Steueroasen – ja oder nein?

Nun könnte man meinen, dass das Geheimnis großer Vermögenszuwächse in erster Linie in der Vermeidung von Steuerzahlungen auf Zugewinne besteht. Schließlich hört man als Otto-Normal-Investor in durchaus regelmäßiger Folge von Skandalen dieser Art in Ländern wie Panama, Luxemburg oder der Schweiz. Aus rechtlicher Sicht ist solchen Träumen in der Regel eine ganz klare Abfuhr zu erteilen. Zumal es sowieso wohl nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte, dass die EU Steuerschlupflöcher dieser Art schließen wird.

Auf Chancen setzen und für Krisen wappnen

Wenn Sie als Privatperson über gewisse Geldbeträge verfügen, die sie durchaus mit einem gewissen Risiko investieren können, dann stehen ihnen schier unendliche Möglichkeiten zur Verfügung, mit welcher Strategie Sie dieses Geld am Markt für sich arbeiten lassen wollen. Viele Menschen mit großem Vermögen lassen aber aus Prinzip ihre Finger von hochspekulativen Anlage-Produkten wie Kryptowährungen. Schließlich bietet auch der klassische Aktienmarkt genügend Möglichkeiten, um von den verschiedenen Auf- und Abschwüngen der Weltwirtschaft profitieren zu können. Sie sollten aber auch nicht vergessen, dass die Rekordkurse der letzten Jahre an den Börsen auch ein Stück weit der immensen Liquidität geschuldet sind, die von der EZB in den Markt gepumpt wurde. Sparer aller Einkommensschichten haben aufgrund der Niedrigzinspolitik Aktien gekauft und damit deren Kurse in die Höhe getrieben. Allerdings zeichnet sich mit den sich mehrenden Anzeichen für eine globale Rezession auch eine Tendenz ab, dass reiche Investoren ihre Mittel in eher konservative Wirtschaftszweige mit realem Gegenwert umschichten. Sie könnten sich an dieser Ausrichtung ein Beispiel nehmen und sich für Krisen zum Beispiel mit einem soliden Investment in den durchaus robusten Immobilienmarkt wappnen. 

Den Durch- und Überblick behalten

Alle Faktoren einer durchdachten AnlageStrategie zu beachten, fällt in der Regel gar nicht so leicht. Bei der Geld-Lerngang Akademie gibt es aber ein Seminar-Programm, das Ihnen die nötige Sicherheit im Umgang mit Ihrer Geldanlage vermitteln kann. So können Sie selbst in wirtschaftlichen Krisenzeiten Chancen an den Finanzmärkten rechtzeitig erkennen und gleichzeitig Ihr angespartes Vermögen durch verlässliche Expertentipps bestmöglich absichern.

Teile diesen Beitrag!

Hubert Beck

Diplom-Kaufmann (FH) Hubert Beck ist bereits seit über 26 Jahren als Selbstständiger Berater und Autor tätig. Bezogen auf das Thema Geld ist seine Auffassung, dass Geld-Wissen wichtig ist: Wie organisiert man sich finanziell? Womit nimmt man Geld ein, und wofür gibt man es aus? Wie gelingt es, dass sich Geld vermehrt? Wie lässt sich Überschuldung verhindern? Wie zieht man sich aus einem wirtschaftlichen Tief wieder nach oben?
Hubert Beck
5.00 avg. rating (97% score) - 1 vote